AusSichten:
Wochenende 

Toller terrassenförmig angelegter Stellplatz

Über den Weinbergen der Mosel

Meine Menschen wollten dem Trubel am Fluss aus dem Weg gehen und entschieden sich dafür, die Mosel einmal von einem anderen Blickwinkel aus zu betrachten. Nach langer Internetrecherche fanden sie einen Platz bei Kröv, hoch über dem Moseltal – den Campingplatz Kröver Berg.
Sonnige Hänge und schattige Waldwege auf dem Plateau.

Weiterlesen »
Wohnmobilstellplatz Grünberg

Jakobsweg, Glücksweg, Lutherweg

Ich musste nur knapp 400m auf dem breiten, aber kaum befahrenen Jakobsweg zur Sportschule des hessischen Fußballverbandes pilgern, um dann gemütlich bergab über Waldwege ins Brunnental zu gelangen. Dieser Teil des Grünberger Glückswegs war wirklich abwechslungsreich. Der Weg führte überwiegend an bewaldeten Hängen mit Basaltfelsen vorbei Richtung Grünberg.

Weiterlesen »
Fässer am Nieder-Mooser-See

Immer einer der beiden Nasen folgen

Unsere erste Tour in diesem Jahr. Das Ziel sollte nicht so weit von zuhause entfernt sein. Campingplätze im Taunus und im Odenwald hatten wir ja schon im vergangenen Jahr für Trips an verlängerten Wochenenden ausgewählt. Nun sollte es also in den Vogelsberg gehen, auf den Campingplatz am Nieder-Mooser-See. Genau genommen sind es ja gleich 3 Seen.

Weiterlesen »
Burg Hohenneuffen

Camperhund im Katzengarten

Ich war gespannt wie sich das anfühlt: ein Camperhund im Katzengarten. „Das kann ja heiter werden“, sagte ich zu mir, denn mit meinen Menschen kann ich ja naturbedingt nicht darüber reden. Aber es stellte sich schnell heraus, dass es sich um den Wohnmobilstellplatz auf dem Katzengarten in Frickenhausen / OT Linsenhofen am Fuße der schwäbischen Alb handelte.

Weiterlesen »

Grenz-Gassi-Gänger zwischen BY und BW

Der Stellplatz im bayrischen Kreuzwertheim liegt direkt am Main mit wundervollem Blick auf die baden-württembergische Burg Wertheim. Ich hätte in meine kühnsten Träumen nicht gedacht, dass ich nur wenige Kilometer von der Autobahn A 3 und dem bekannten Outletcenter Wertheim-Village entfernt, zum Grenz-Gassi-Gänger werden könnte.

Weiterlesen »
Die Bullibar im Sand

Mein liebstes Projekt im Sommer `22

The-Eppstein-project. In weniger als 1 Stunde Fahrtzeit über die A3 von Seligenstadt, noch schneller von Frankfurt oder Wiesbaden aus zu erreichen, liegt mein Lieblingscampingplatz des Sommers 2022 vor den Toren des Rhein-Main-Gebietes, der sich wahrlich nicht mehr als ein „Projekt“ bezeichnen müsste schöne Formen angenommen hat.

Weiterlesen »
Sonnenuntergang im Hunsrück

Wieso nicht Hundsrück mit einem d?

Der Wohnmobilstellplatz Schinderhannes, in Schneppenbach liegt im Hunsrück. Ich bildete mir ein, dass dieses Mittelgebirge mit d geschrieben wird, weil es uns Hunden gewidmet sei. Okay – Einbildung ist auch eine Bildung. Dann eben Hunsrück statt Hundsrück. Für diesen Sonnenuntergang verzichte ich gerne auf das d im Hunsrück und auf die Korrektur der Rechtschreibung.

Weiterlesen »
Schalkmehren

Ziegenbärtige Landschaftspfleger

Der Wohnmobilpark Vulkaneifel in Schalkenmehren ist ein, in mehrfacher Hinsicht besonderer Stellplatz. Einfach klasse, wenn man schon in der Auffahrt zum Stellplatz eine digitale Anzeige vorfindet, die über die Anzahl der freien Stellplätze informiert. Da braucht man es erst gar nicht probieren noch ein Plätzchen auf diesem modern Stellplatz zu ergattern.

Weiterlesen »
Schindeldach und Fachwerkhaus

Über den Dächern von Monschau

Vom Wohnmobilstellplatz Rohren ist Monschau in knapp 20min mit dem Fahrzeug zu erreichen. Unabhängig vom Wetter präsentiert sich das im Tal liegende, mittelalterliche Kleinod definitiv immer von seiner schönsten Seite. Vom Parkplatz aus ist es nur ein kleiner Fußmarsch nach Monschau, das mit einem Meer von Schindeldächern in fünfzig Farben von Grau aufwartet.

Weiterlesen »
Burg Wilhelmstein

Exakt viereckig gewachsene Bäume

Am Wohnmobilstellplatz Burg Wilhelmstein, in Bardenberg, unweit von Aachen machten wir einen Stop unterhalb der Burg. Was mir beim Gassigehen sofort auffiel, waren die exakt viereckig gewachsenen Bäume, an denen keine Äste oder Blätter wuchsen, sondern kleine metallische Schildchen festgeknotet waren – sogenannte Knotenpunkte.

Weiterlesen »